Pressemeldung

Das Wiener Traditionshaus Einrichtungswerkstätten Ernst Kroupa hat am 9. Jänner 2024 einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Die Geschäftsführer Michael und Thomas Kroupa, die das 1920 gegründete Unternehmen in bereits 4. Generation führen, haben sich dazu entschieden, die Erzeugung am Standort Vösendorf und das Geschäft im 1. Wiener Bezirk zu schließen, da eine Fortführung nicht mehr gewinnbringend sei.

Die Gründe für die Einstellung des Betriebes sind mannigfaltig. Zunächst sei es pandemiebedingt zu einem drastischen Gewinneinbruch gekommen, da das Innenstadtgeschäft ebenso wie die eigene Produktion mehrere Monate geschlossen bleiben mussten. Preissteigerungen der letzten Jahre bei Zulieferbetrieben und vor allem bei Rohstoffen und Energie erschwerten eine gewinnorientierte Produktion am Standort Österreich für den Möbelerzeuger. Sinkende Kaufkraft aufgrund der steigenden Inflation und der zunehmende Wegfall der Attraktivität des Standortes in der Wiener Innenstadt durch politische Entscheidungen haben ebenso zu diesem Schritt beigetragen.
Das Fehlen von Fachpersonal und Nachwuchs im Bereich des Handwerks lassen mittelfristig keine Weiterführung im Bereich der Möbelerzeugung in Wien zu. Der Preisdruck durch die aufstrebende Konkurrenz, vor allem aus dem asiatischen Raum und der Zunahme des Onlinehandels graben dem stationären Fachhandel in Österreich mehr und mehr Marktanteile ab. Zudem ist es für ein Klein- bzw. Mittelunternehmen schlichtweg unmöglich, mit inflationären Angeboten und Rabattaktionen der wenigen, großen Einzelhandelsketten mitzuhalten.

Die Familie bedauert es zutiefst, sieht es jedoch in der Verantwortung diesen Schritt zu setzen.

Die beiden Geschäftsführer Michael und Thomas Kroupa bedanken sich vor allem bei den Mitarbeitern in der Produktion, Administration sowie in der Beratung und im Verkauf.

Der Dank gilt auch unseren Lieferanten und Zulieferbetrieben, mit denen die Einrichtungswerkstätten Ernst Kroupa seit Jahrzehnten sehr gut zusammengearbeitet haben.

Ohne die langjährigen, treuen Kunden im privaten so wie im Objektbereich wäre diese lange Unternehmensgeschichte nicht möglich gewesen.

Zur Website